Khoisan – Salz aus Südafrika

Khoisan Salz aus Südafrika
Bild: el puente

Salz spielt in der menschlichen Ernährung eine wichtige Rolle. Schon in vorgeschichtlicher Zeit wurde es über weite Strecken gehandelt. Der Besitz von Salzvorkommen garantierte Wohlstand. Es zu vermarkten war ein Privileg. Die Unabhängigkeitsbewegung Indiens unter Führung von Mohandas Gandhi begann nicht zuletzt mit der gezielten Missachtung des Salzprivilegs der Briten.

Wegen seiner großen Bedeutung ist Salz wie geschaffen dafür, auch fair gehandelt zu werden. Unser fair gehandeltes Salz wird von el puente impotiert und kommt von der südafrikanischen Fairhandels-Organisation Turqle Trading.

Turqle Trading ist eine Marketing- und Exportorganisation, die mit über zehn unabhängigen Produzentengruppen zusammenarbeitet und mit 500 festen Mitarbeitern. Fast 70 % davon sind Frauen. Turqle Trading ist ein aktives Mitglied der World Fair Trade Organization (WFTO).
Die Tätigkeiten der Produzenten reichen von Anbau über Verarbeitung bis hin zu einfachen Arbeiten für Ungelernte. Wachstum durch Handel, Verantwortung, Transparenz und Zukunftsfähigkeit gehören zu den entscheidenden Kriterien der Organisation. Die Mission von Turqle Trading: Nachhaltige Arbeitsplätze schaffen und dadurch zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen vor Ort beizutragen. Mit gezielten Aus- und Weiterbildungsprogrammen will die Organisation Perspektiven aufzeigen, wie Produzenten ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können.

In den verschiedenen Produzentengruppen werden Kräuter- und Gewürzmischungen, Kräutersalze, Kochsaucen und Tapenaden, Essig und Öle hergestellt. Die dafür benötigten Zutaten stammen zum Teil aus eigenem Anbau, der Rest wird zugekauft. Auf Nachfrage erhalten die Produzentengruppen bis zu 50 % zinsfreie Vorfinanzierung. 5 % des Umsatzes zahlt die Organisation in einen Fairhandels-Fonds, der den Produzentengruppen für soziale Investitionen sowie für Entwicklungsprojekte zur Verfügung steht. In der Zusammenarbeit mit den Produzentengruppen setzt Turqle Trading auf langfristige Kooperationen und hält sich an Grundsätze wie eine regelmäßige Bestellung, pünktliche Bezahlung sowie eine direkte und offene Kommunikation.

erstellt unter Verwendung von
Informationen von el puente

Grand Noir und Grand Chocolat von GEPA

GEPA Grand Chocolat ist das Stichwort für Schokoladen-Gourmets, die das Ungewöhnliche lieben: Kompositionen aus feurigen Gewürzen, spritzigen Früchten und weiteren exotischen Zutaten machen jede dieser Bio-Schokoladen zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Dafür sorgt auch der berühmte Sao Tome Kakao, der in jeder GEPA Grand Chocolat enthalten ist. GEPA Grand Noir, das sind dunkle Bio-Schokoladen mit Kakaoanteil bis zu 95%. Der Fair Trade Kakao aus Paraguay und Sao Tome macht die GEPA Grand Noir Schokoladen zu einem vollmundigen Erlebnis für Kakao-Puristen, denen auch die „inneren Werte“ wichtig sind – denn die edlen Bitterschokoladen tragen durchweg das Naturland Fair-Siegel und sind zu einem Großteil vegan.

Kakao aus São Tomé

Auf São Tomé wird seit etwa 1850 Kakao angebaut. Die Inseln, die 200 km vor der Küste Afrikas liegen, sind bekannt für ihren guten Kakao. Der Kakao aus São Tomé, der neben anderen hervorragenden Kakaosorten aus anderen Ländern für die Grand Noir und die Grand Chocolat- Schokoladen von GEPA verwendet wird, stammt von der Kooperative CEQAQ-11. Die Kooperative wurde 2008 gegründet, um die Lage der Bauernfamilien zu verbessern. Sie hat 895 Mitglieder in 17 Dorfgemeinschaften. Früher mussten die Bauern ihre Kakaobohnen direkt nach der Ernte zu Niedrigstpreisen an kommerzielle Zwischenhändler verkaufen. Durch den Einfluss des Fairen Handels fermentieren und trocknen sie sie heute selbst, und exportieren sie über die Kooperative. Durch den Fairen Handel mit der GEPA wurde auch das Aufkaufmonopol auf der Insel gebrochen, so dass inzwischen auch die lokalen Kakao-Aufkäufer ihre Preise erhöhen mussten. Seit 2011 ist CEQAQ-11 Handelspartner von GEPA, seit 2013 ist die Kooperative bio-zertifziert. Die Mehrerlöse aus dem fairen Handel investiert die Kooperative auch in die Zukunft ihrer Kinder: Sie planen die Einrichtung einer Sekundarschule, die ihre Kinder sonst wegen des anfallenden Schulgeldes nicht besuchen könnten. Quelle und weitere Infos unter: www.gepa.de

Lautaro – Rotwein aus Chile

Foto: GEPA – The Fair Trade Company
Dieser chilenische Rotwein wird regelmäßig von uns bei den Konzertveranstaltungen in der Alten Kirche Altenessen ausgeschenkt und kommt bei den Konzertbesucher*innen hervorragend an. Es handelt sich um einen Cabernet Sauvignon mit einem fruchtigen Aroma mit Paprika-, Vanille- und Pfeffernoten und rubinroter Farbe. Er passt besonders zu würzigen Gerichten, Fleisch und Käse – oder eben zu unseren Konzerten! „Lautaro – Rotwein aus Chile“ weiterlesen

Gewürze aus Sri Lanka

Die Importorganisation EL PUENTE stellt anlässlich des Weltgebetstags der Frauen Produkte aus dem Partnerland des Weltgebetstags vor. In Surinam verfügt EL PUENTE über keine Projektpartner*innen, daher kommen die diesjährigen Produktempfehlungen aus Sri Lanka. Es sind Gewürze, die in der stark asiatisch beeinflussten Küche Surinams ihren festen Platz haben …
  Auch aus der deutschen Küche sind Gewürze wie Nelken, Kardamom, Pfeffer, Muskat oder Curry-Mischungen nicht wegzudenken. Im Weltladen Alte Kirche erhalten Sie diese Gewürze in Bio-Qualität. Sie stammen von der Exportorganisation PODIE in Sri Lanka. „Gewürze aus Sri Lanka“ weiterlesen

Filzblumen aus Nepal

Foto: AKAR
Unsere Filzblumen bestehen zu 100% aus Wolle. Die Stengel sind biegsam Hergestellt werden die Blumen von der Fairhandelsorganisation Manushi in Nepal. Manushi existiert mittlerweile seit 25 Jahren und verfolgt von Anfang an das Ziel, Frauen zu einem eigenen Einkommen und damit zu größerer wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu ermöglichen. Neben Filzbumen produziert Manushi traditionelle Batikarbeiten, Schneiderarbeiten und Schmuck. Die Mitarbeiterinnen von Maushi erhalten faire Bezahlung und umfangreiche Sozialleistungen. Es gibt Unterstützung beim Wohnungsbau und der Gesundheitsvorsorge sowie Fortbildung in Handwerkstechniken, Buchhaltung und Vermarktung. Darüber hinaus bietet Manushi ein eigenes Mikrokreditprogramm an. Importeur und weitere Informationen auf deutsch: AKAR Weitere Informationen auf englisch: www.manushiarts.com, Manushi bei Facebook

Café Orgánico aus Mexiko

Ein Klassiker des fairen Handels erhält den Deutschen Nachhaltigkeitpreis 2017
Der Café Orgánico der gepa - Gewinner des Nachhaltigkeitspreises 2017
Der Café Orgánico von GEPA – The Fair Trade Company – Gewinner des Nachhaltigkeitspreises 2017
Er ist ein alter Bekannter und in vielen Regalen von Eine-Weltläden, Bio-Läden und Supermärkten gleichermaßen zu Hause: Der Café Orgánico von  GEPA – The Fair Trade Company. Er war der erste fair gehandelte Bio-Kaffee auf dem deutschen Markt. Jetzt hat er den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2017 in der Kategorie Produkte gewonnen. „Café Orgánico aus Mexiko“ weiterlesen