Gewürze aus Sri Lanka

Die Importorganisation EL PUENTE stellt anlässlich des Weltgebetstags der Frauen Produkte aus dem Partnerland des Weltgebetstags vor.
In Surinam verfügt EL PUENTE über keine Projektpartner*innen, daher kommen die diesjährigen Produktempfehlungen aus Sri Lanka. Es sind Gewürze, die in der stark asiatisch beeinflussten Küche Surinams ihren festen Platz haben …

 

Auch aus der deutschen Küche sind Gewürze wie Nelken, Kardamom, Pfeffer, Muskat oder Curry-Mischungen nicht wegzudenken. Im Weltladen Alte Kirche erhalten Sie diese Gewürze in Bio-Qualität. Sie stammen von der Exportorganisation PODIE in Sri Lanka.

PODIE – People’s Organisation for Development Import & Export

Muskatnüsse von PODIE (Sri Lanka)PODIE ist eine Exportorganisation, die 1974 gegründet wurde. Die Motivation der Gründer war die Reduzierung von Armut und Arbeitslosigkeit in Sri Lanka. Erklärtes Ziel PODIEs, damals wie heute, ist die Ausschaltung des Zwischenhandels, um so faire Preise für die Produzenten erzielen zu können.

Heute besteht PODIE aus zehn Produzentengruppen, die in unterschiedlichen Regionen des Landes zu Hause sind. Insgesamt gehören der Organisation somit rund 900 Mitglieder, mit einem Frauenanteil von knapp 50% an. PODIE beschäftigt über 50 Mitarbeiter, 7 davon in der Administration und dem Management. Außerdem arbeiten junge Frauen aus sozial schwachen Verhältnissen als Vollzeitangestellte in der Gewürzverarbeitung am Sitz der Organisation in Negombo. Die Angestellten verdienen mehr als das Doppelte des regionalen Mindestlohnes.

Allen Angestellten stehen eine kostenlose Gesundheitsvorsorge sowie Behandlungen in den örtlichen medizinischen Einrichtungen zur Verfügung. Für eine Altersrente ist ebenfalls vorgesorgt worden; entsprechend eines Sparplanes zahlen sowohl die Arbeiter selbst als auch die Organisation in eine Art Rentenkasse ein, deren Beiträge den Angestellten ab dem 55. Lebensjahr zur Verfügung stehen. Auch haben die Produzenten Einfluss auf die wichtigen Entscheidungen der Organisation. Die einzelnen Gruppen wählen jeweils einen Repräsentanten, der ihre Interessen im Ausschuss vertritt.