Unsere Geschichte

Juni 1987

Am Erntedanksonntag wird der Weltladen gegründet. Der Laden verfügt zunächst über keine eigenen Räume. Nach den Gottesdiensten, bei Gemeinde- und Schulfesten wird ein Verkaufsstand aufgebaut. Seither ist der Weltladen auf vielen Basaren und Festen im Ortsteil mit einem Stand präsent.  

Juni 1988

Umzug des Weltladens in den Container vor der Alten Kirche. Die Offnungszeiten des Ladens werden von ehrenamtlichen Teams sichergestellt.  

1. Mai 1989

Der Weltladen Alte Kirche nimmt zum ersten Mal am Internationalen 1. Mai auf Zeche Carl mit einem Stand teil. Seither ist der Laden am 1. Mai auf Zeche Carl immer mit dabei.  

November/ Dezember 1990

Die Essener Weltläden sind erstmals mit einem Stand auf dem Essener Weihnachtmarkt in der Innenstadt vertreten. Das Team des Weltladens Alte Kirche wird dabei – wie bei vielen anderen Gelegenheiten – von weiteren Freiwilligen z. B. aus der katholischen Pfarrei St. Johann Baptist unterstützt. 2002 gelingt es zum letzten Mal, auf diese Weise auf dem Essener Weihnachtsmarkt präsent zu sein. In den letzten Jahren ist der Weltladen wieder auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Kennedyplatz präsent: zusammen mit der Altstadtbuchhandlung und der Diakonie im Stand „Evangelisch in Essen“.

18.10.1992

Das Weltladenteam gestaltet einen Gottesdienst anlässlich des 500. Jahrestages der Eroberung und Ausbeutung Lateinamerikas. Dieser Gottesdienst steht beispielhaft für alle Gottesdienste, die der Weltladen im Lauf seines Bestehens für die Gemeinde gestaltet hat.      

September 1997

Frau Ursula Suchalla, eine langjährige Mitarbeiterin des Ladenteams, wird als hauptamtliche Kraft angestellt. Neben Einkauf und Verkauf ist der Kontakt zu den Altenessener Schulen ein wichtiger Schwerpunkt ihrer Arbeit.

22./23.09.1997

Ein Brand zerstört den Container. Der gesamte Warenbestand und das Ladengeschäft werden vollständig zerstört. Zehn Jahre nach dem Beginn seiner Tätigkeit steht das Weltladenteam wieder ohne Räumlichkeiten da.      

01.10.1997

Der Weltladen Alte Kirche nimmt den Verkauf wieder auf. Ein Seiteneingang der Alten Kirche beherbergt jetzt – zunächst mit provisorischer Ausstattung – den Laden.        

04./05.10.1997

Zehnjähriges Jubiläum des Weltladens Alte Kirche. Dank der großen Unterstützung durch die Kirchengemeinde, die Importorganisationen und viele andere kann das Fest wie geplant stattfinden.    

seit Okt. 1997

Der Weltladen macht sich in seinem neuen Quartier heimisch. Die provisorische Ausstattung des Ladens wird durch schöneres Mobiliar ersetzt. Glastüren vor dem Seiteneingang der Kirche, in dem der Laden untergebracht ist, ermöglichen einen direkten Blick in das Ladeninnere, ohne dass die LadenmitarbeiterInnen im Kalten sitzen müssen. Zu den Öffnungszeiten des Weltladens ist die Alte Kirche für Interessierte geöffnet.

06.02.1999

Neueröffnungsfeier des Weltladen nach Abschluss der Gestaltung des neuen Ladenlokals im rechten Seiteneingang der Alten Kirche.

1999

Im Café Treff im Paul-Humburg-Gemeindehaus werden Waren aus fairem Handel angeboten. Der Weltladen Alte Kirche beliefert und unterstützt dieses Angebot.

09.04.2000

Das Team des Weltladens beteiligt sich mit Aktionen an der Kampagne „Erlassjahr 2000“, jetzt: erlassjahr.de      

2003

Das Ladenteam beginnt im Rahmen seiner Bildungsarbeit, intensiv mit dem Gemeindedienst Mission und Ökumene Region Westliches Ruhrgebiet zu kooperieren. Diese Kooperation wird bis heute fortgesetzt.

März 2004

Im Rahmen des Projektes „Eine Welt erleben im eigenen Stadtteil“ wird Frau Annette Raatz als zweite Hauptamtliche im Laden beschäftigt. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Altenessener Kindergärten, Schulen und Gruppen der Erwachsenbildung. Dabei kommt vor allem der Kaffee- und der Kakaoparcours zum Einsatz. Das Projekt wird von der Nordrhein-Westfälischen Stiftung für Umwelt und Entwicklung finanziell unterstützt und endet im Februar 2006.

Dez. 2004

Der Weltladen Alte Kirche ist zum ersten Mal im Adveniat-Backhaus auf dem Essener Weihnachtsmarkt präsent.

Juni 2007

Der Weltladen Alte Kirche feiert sein 20-jähriges Bestehen.

06.06.2007

Der Weltladen Alte Kirche ist mit einem Stand auf dem Evangelischen Kirchentag (Abend der Begegnung) in Köln vertreten.

2010

Im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres werden erstmalig „Faire Fährten“ durch das Ruhrgebiet angeboten – Stadtrundfahrten zu Stätten des fairen Handels. Die Ziele reichen von verschiedenen Weltläden in Duisburg, Mülheim, Essen, Bochum und Oberhausen über die Weltläden-Basis in Gelsenkirchen bis zur Veltins-Arena (wegen des Schalke-Kaffees).

2010

Der Weltladen Alte Kirche unterstützt seither die Kulturarbeit der evangelischen Kirchengemeinde durch Ausschank und Verkauf fair gehandelter Waren während Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen. Zu den aktuellen Kulturveranstaltungen